10 Gewohnheiten, die erfolgreiche Menschen haben


Das Streben nach Erfolg ist etwas, das fast alle Menschen gemeinsam haben. Kaum jemand wünscht sich das nicht, unabhängig davon, welche Ziele und Träume er konkret für sich definiert hat. Dennoch bezeichnen sich nur erstaunlich wenige Menschen selbst als erfolgreich und leider ist das nicht ausschließlich Bescheidenheit.

Doch wie wird man erfolgreich? Und was unterscheidet nun tatsächlich erfolgreiche Menschen von denen, die es nicht sind - geschweige denn jenen, die ihre Ziele überhaupt nicht in Angriff nehmen?

Zum Glück sind viele Frauen und Männer bereit, ihr Wissen zu teilen, und von ihren Erfahrungen zu berichten. So sind sind die Gewohnheiten und Einstellungen dieser Menschen schon lange kein Geheimnis mehr.

Das Beste daran?

Mit ein paar kleinen Veränderungen lassen sich nach und nach, all diese Gewohnheiten problemlos in den Alltag integrieren. Versprochen.


1. Früh aufstehen

Die Wissenschaft hat gezeigt, dass wir biologisch auf einem von zwei Modi programmiert sind: entweder sind wir eine Frühaufsteher oder Nachtaktiv. Es zeigt sich jedoch, dass ein überproportionaler Anteil erfolgreicher Menschen entweder zu den Frühaufstehern gehören, oder sich das früh aufstehen mit der Zeit angewöhnt haben. Denn wer früh aufsteht ist in der Regel produktiver und hat oft schon so einiges geschafft, bevor ein Langschläfer auch nur den ersten Kaffee getrunken hat.

Doch was, wenn Ihnen frühes Aufstehen so gar nicht liegt? Sind Sie damit automatisch zum Scheitern verurteilt?

Nein, natürlich nicht. In diesem Fall sollten Sie aber streng darauf achten, dieses Defizit am Abend aufzuholen, um sich dann aktiver und leistungsfähiger zu fühlen. Auf Dauer können Sie außerdem versuchen, Ihren natürlichen Tagesrhythmus Schritt für Schritt weiter nach vorne zu verlegen.


2. Es gibt immer was zu lernen

Wer wirklich erfolgreich sein möchte, der kommt natürlich nicht drum herum, sich Wissen anzueignen. Schließlich brauchen Sie erst einmal Fähigkeiten, mit denen Sie ihre Ziele überhaupt erreichen können. Wer jedoch denkt, nach Ausbildung oder Studium wäre es mit dem Lernen vorbei, der sollte sich nicht wundern, wenn es mit dem erfolgreich werden nicht so richtig klappen will.

Egal ob Hard- oder Softskills, Persönlichkeitsentwicklung, Fortbildungen oder das aktuelle Zeitgeschehen – hören Sie niemals auf zu lernen. Wenn Sie Ihre Ziele dauerhaft erreichen oder gar übertreffen wollen, können Sie es sich beim besten Willen nicht leisten, Ihr Gehirn verstauben zu lassen oder der Konkurrenz gegenüber nicht auf dem neuesten Stand zu sein. Das menschliche Gehirn funktioniert wie ein Muskel: je mehr Sie es benutzen, umso leistungsfähiger wird es.


3. Ein Hoch auf Ihre Gesundheit

Die alte, aus dem lateinischen stammende Redewendung "ein gesunder Geist in einem gesunden Körper", kennt fast jeder. Das heißt leider noch lange nicht, dass auch jeder nach diesem Motto lebt.

Sie ahnen es bestimmt bereits: das sollten Sie aber.

Unsere Gesundheit ist unser wertvollstes Gut und, neben unserem Gehirn, unser wichtigstes Werkzeug auf dem Weg zum Erfolg. Wer krank oder nicht mit genügend Nährstoffen versorgt wird, macht damit nicht nur seinen Körper auf Dauer schwach sondern auch der Kopf leidet. Und was nützt Ihnen das beste Business Konzept, wenn Sie psychisch und psychisch nicht auf Ihrem höchsten Level agieren. 

Also legen Sie ein gutes Fundament für Ihre zukünftige Erfolgsgeschichte und investieren Sie ein wenig Zeit und Mühe in eine gesunde Ernährung, ein wenig Sport und genügend Schlaf - Ihr Körper wird es Ihnen danken.


4. Niemals aufgeben

Dieser Tipp versteht sich eigentlich von selbst - könnte man meinen. Dennoch sind Menschen, die trotz mehrfacher Rückschläge nicht aufgeben, nach wie vor in der absoluten Minderheit. Das ist grundsätzlich erst einmal keine Schande.

Es ist ganz normal, sich demotiviert zu fühlen, wenn etwas einfach nicht klappen will.

Doch leider ist es quasi unmöglich, erfolgreich zu werden, ohne unterwegs unzählige Male auf die Nase zu fallen. Selbst Personen, die heute als Genies oder Vorbilder gefeiert werden, ging es genauso.

Natürlich ist ein wenig objektive Reflektionist wichtig und nützlich, aber wenn Sie von Ihrer Idee überzeugt sind, dann ist das die Regel Nummer eins auf dem Weg zu Ihrem Ziel: geben Sie niemals auf.


5. Das Umfeld zählt

Schauen Sie sich einmal an, mit wem Sie sich umgeben und Ihre Zeit verbringen. Wer sind Ihre Freunde, ihre Mentoren und Ihre Inspiration? Bewegen Sie sich in einem positiven Umfeld, das Sie und Ihre Ideen unterstützt, bereichert und anfeuert?

Wir werden beeinflusst. Egal was wir tun, mit wem wir reden oder wo wir sind: unser Gehirn und unser Unterbewusstsein verarbeiten ununterbrochen die Informationen und Eindrücke, die unsere Umgebung uns zeigt. Dagegen können wir nichts tun.

Eine Sache allerdings können wir sehr wohl ändern: und zwar in welchem Umfeld wir uns bewegen.

Kennen Sie den Spruch "wir sind die Summe der fünf Menschen, denen wir am nächsten stehen"? Das ist zwar etwas vereinfacht ausgedrückt, im Grunde jedoch korrekt. Der Vorteil daran ist: wir suchen uns aus, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Suchen Sie sich also Freunde und Mentoren, die auf dem gleichen Weg sind, oder die Sie bewundern.


6. Die Balance halten

Harte Arbeit und Disziplin sind die Grundpfeiler von fast allem, was man erreichen will. Das weiß eigentlich jeder. Aber so manch einer, der sich hoch motiviert und arbeitsam auf der Straße zum Triumph befindet, vergisst dabei leider, dass es im Leben noch ein paar andere Dinge gibt, als nur Arbeit.

Idealerweise sollte Ihnen natürlich Ihre Arbeit Spaß machen und Freude bereiten. Nichtsdestotrotz sei an dieser Stelle einmal erwähnt, dass Sie langfristig sehr viel erfolgreicher werden, wenn Sie Ihre Hobbys, Interessen und Freunde außerhalb der Arbeit nicht aufgeben. Auch Zeit zur Entspannung ist nicht nur erlaubt, sondern sogar gesund.

Dass es immer mal hektische Phasen gibt, in denen diese Dinge zu kurz kommen können, ist normal. Wer sich aber nur noch der Arbeit verschreibt und jegliche Work-Life-Balance aufgibt, ist am Ende nicht nur ausgebrannt und frustriert, sondern schmeißt im schlimmsten Falle irgendwann völlig überlastet das Handtuch - freiwillig oder unfreiwillig.


7. Prioritäten setzen

Sind Sie Perfektionist? Wollen Sie gerne alles mal ausprobieren? Oder gehören Sie zu den Menschen, die sagen "wenn man will, dass etwas richtig gemacht wird, dann muss man es eben selber machen"?

Fakt ist, Ihre Zeit und Energie sind beschränkt. Sie können nicht auf jeder Hochzeit tanzen und Ihr Potential als reine "Ich-AG" ist begrenzt. Wenn Sie am Ende irgendwo ankommen wollen, unterwegs aber jede interessant aussehende Abzweigung nehmen, brechen Sie irgendwann erschöpft zusammen und das Ziel ist noch immer nicht in Sicht.

Deshalb: lernen Sie, Prioritäten zu setzen und zu delegieren. Schmeißen Sie raus, was nicht wichtig ist und versuchen Sie, sich auf ein Ziel zu fokussieren. Für alles andere ist später immer noch Zeit.


8. Lernen Sie, "Nein" zu sagen

Der erfolgreichste Aktieninvestor der Welt, Warren Buffet, hat einmal gesagt:

"Der Unterschied zwischen erfolgreichen und sehr erfolgreichen Menschen liegt darin, dass sehr erfolgreiche Menschen zu fast allem "nein" sagen."

Dieser Rat geht Hand in Hand mit dem Setzen von Prioritäten. Doch er geht noch darüber hinaus.

"Nein" zu sagen fällt vielen schwer, und das nicht nur im Geschäftsleben. Wenn Sie die Erwartungen aller erfüllen wollen und es Ihnen generell widerstrebt, jemandem eine Absage zu erteilen, kann das ihr Vorankommen beträchtlich erschweren. Die Fähigkeit, zwischen vielen Optionen kritisch abzuwägen, nicht jeden Vorschlag anzunehmen und auch im Angesicht von Bitten und Fragen Rückgrat zu zeigen, ist von unschätzbarem Wert.


9. Bescheidenheit

Je lauter Ihnen jemand entgegen schreit, wie unglaublich toll und erfolgreich er doch sei, desto misstrauischer sollten Sie werden.

Die meisten wirklich erfolgreichen Menschen wissen, dass sie nicht perfekt sind und haben falschen Stolz und aufgeblasene Egos schon lange hinter sich gelassen.

Wer nicht in der Lage ist, den eigenen Stolz auch mal herunter zu schlucken, anderen zuzuhören und stets dazuzulernen, bringt es meist nicht weit. Verstehen Sie das bitte nicht falsch: Selbstvertrauen und der Glaube an Ihre eigenen Fähigkeiten sind wichtig. Stur und unbeirrbar niemandes Kritik oder Rat ernst zu nehmen hingegen nicht.

Ohne Feedback kommt fast kein Geschäft und keine Karriere aus und wer hier stets auf seiner Meinung beharrt und nicht bereit ist, seinen Stolz kurzzeitig zu vergessen, hat langfristig schlechte Karten.


10. Flexibel bleiben

Die Welt verändert sich - ebenso wie die Medien, die Geschäftswelt und die Technik. Auch ein Businessmodell, das heute noch gut funktioniert, bietet keinerlei Garantie, dass das morgen noch genauso ist.

Der Weg zum Erfolg ist lang und steinig - erst Recht, wenn der Erfolg von Dauer sein soll. Und nicht nur das: der Weg kann sich dabei auch jederzeit ändern. Deshalb ist es wichtig, stets den Überblick zu bewahren und dem Zeitgeschehen zu folgen. Schließlich war das selbst in der Tierwelt schon immer so: wer sich nicht anpassen kann, stirbt aus.

Das heißt natürlich nicht, dass Sie automatisch auf jeden aktuellen Trend mit aufspringen müssen. Wer jedoch die Zeichen der Zeit verschläft und in seinem Denken festgefahren ist, der wartet nur darauf, dass andere ihn überholen. Wenn Sie hingegen flexibel sind und sich an Veränderungen anpassen können, ist es gar nicht so schlimm, wenn ein Konzept mal nicht mehr aufgeht. Sie werden es mit Sicherheit zu Ihrem Vorteil wenden können.


Haben Sie Potenziale zur Verbesserung bei sich erkannt?

Keine Sorge, niemand ist perfekt. Aber jeder Schritt wird Sie Ihrem Ziel ein Stückchen näher bringen. Es ist gar nicht so schwer.




Jetzt Webseite oder Landingpage
erstellen lassen und durch neue Kunden
profitieren!

Kontaktieren Sie uns